Bergverlag Rother GmbH

Brennkopf, 1353 m

Der schönste Logenplatz mit Blick zum Wilden Kaiser

Ganz nah am Wilden Kaiser finden wir diese hübsche Rundtour auf einen bezaubernden kleinen Gipfel. Dort wartet ein Bankerl, um uns den grandiosen Kaiserblick und die weite Fernsicht über das Inntal in vollen Zügen genießen zu lassen. Nur kurz ist hier die Schneeschuhsaison, denn sobald die Märzsonne ihre wärmenden Strahlen in die Südseite am Brennkopf schickt, schmilzt der Schnee auf den sanften Grashängen. Am besten gehen wir an kalten Wintertagen zum kleinen Gipfel, wenn der Schnee knirscht und glitzert, die Bäume wie in Watte gepackt sind und die Sonne uns von einem stahlblauen Himmel anstrahlt.

Walchsee , Deutschland

Länge 10,31 Kilometer
Dauer 03:45 Std.
Höhenunterschied 726 Meter
Höhenmeter absteigend 726 Meter
Tiefster Punkt 664 m ü. M.
Höchster Punkt 1352 m ü. M.
GPS-Daten · KML Daten
Foto: Evamaria Wecker, Primus Wecker/ Bergverlag Rother GmbH Hitscheralm

1 / 5 | Hitscheralm

Foto: Evamaria Wecker, Primus Wecker/ Bergverlag Rother GmbH Hitscheralm

2 / 5 | Hitscheralm

Foto: Evamaria Wecker, Primus Wecker/ Bergverlag Rother GmbH Brennkopf

3 / 5 | Brennkopf

Foto: Evamaria Wecker, Primus Wecker/ Bergverlag Rother GmbH Am Waldrand

4 / 5 | Am Waldrand

Foto: Evamaria Wecker, Primus Wecker/ Bergverlag Rother GmbH Unterhalb der Hitscheralm

5 / 5 | Unterhalb der Hitscheralm

Schlagworte

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Vom Moarwirt, 667 m, gehen wir gut 500 m weiter nach Westen zu einer Straßengabelung, biegen rechts ab und gehen an der nächsten Wegteilung wieder rechts. Sobald die Straße rechts zum Bauernhof Kitzbichler abbiegt, steigen wir über die Wiesenhänge zunächst gerade hoch, halten uns dann aber rechts zum Waldrand (Wegweiser). Entlang des Sommerwegs gehen wir in weiten Schleifen durch den Waldgürtel zu den Wiesen der Hitscheralm, 1100 m, und zuletzt in östlicher Richtung hinauf zur Kammhöhe, die wir nahe des Almgebäudes erreichen. Nun wandern wir entlang des Rückens nach Nordosten, über einen Absatz an der herrlich gelegenen Brennalm vorbei, und über sanfte Kuppen zum Gipfel des Brennkopfs. Im Abstieg orientieren wir uns an unserer Aufstiegsspur bis zur Hitscheralm. Je nach Verhältnissen wandern wir nun entlang einer Almstraße über die Aufinger Alm, 1030 m, zuerst nach Norden, dann nach Süden hinunter nach Schwaigs, oder wir laufen über die Westhänge bergab, bis wir auf die Almstraße von der Aufinger Alm nach Schwaigs treffen und auf ihr ins Tal zurückkehren.


Der outdoorCHANNEL bemüht sich mit seinen Partnern um größtmögliche Qualität der Tour-Informationen, kann aber keinerlei Haftung für Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit von Informationen und GPS-Daten übernehmen. Wer in der Natur unterwegs ist, ist selber dafür verantwortlich, Weg, Gelände, Witterung, Ausrüstungsbedarf, Gefahren, Orientierung, Navigation sowie die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen und sich entsprechend zu verhalten.

Weitere Informationen finden Sie bei Bergverlag Rother GmbH