Rhein-Mosel-Eifel-Touristik

Traumpfädchen Eifeltraum

Vielfältige Waldpassagen mit schattigen Buchen, urigen Eichen und filigranen Kiefern wechseln sich ab mit aussichtsreichen Feld- und Wiesenabschnitten zwischen Kürrenberg und dem Nitztal. Kleiner Tipp: eine erfrischende Runde im Natur-Kneippbecken.

Mayen , Deutschland

Länge 5,34 Kilometer
Dauer 01:45 Std.
Höhenunterschied 121 Meter
Höhenmeter absteigend 121 Meter
Tiefster Punkt 394 m ü. M.
Höchster Punkt 494 m ü. M.
GPS-Daten · KML Daten
Kondition
10%
Technik
20%
Erlebnis
60%
Landschaft
60%
Schwierigkeitsgrad
40%
Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik An der Bleiberg-Hütte

1 / 8 | An der Bleiberg-Hütte

Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Blick von der Bleiberg-Hütte

2 / 8 | Blick von der Bleiberg-Hütte

Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Picknick an der Bleiberg-Hütte

3 / 8 | Picknick an der Bleiberg-Hütte

Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Picknick am Eifeltraum

4 / 8 | Picknick am Eifeltraum

Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Blick ins Nitztal

5 / 8 | Blick ins Nitztal

Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Wandergruppe auf dem Eifeltraum

6 / 8 | Wandergruppe auf dem Eifeltraum

Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Erfrischung in der Natur-Kneippanlage

7 / 8 | Erfrischung in der Natur-Kneippanlage

Foto: Klaus-Peter Kappest/ Rhein-Mosel-Eifel-Touristik Natur-Kneippanlage genießen

8 / 8 | Natur-Kneippanlage genießen

Schlagworte

  • aussichtsreich
  • faunistische Highlights
  • Premiumweg Deutsches Wandersiegel
  • Rundtour
  • familienfreundlich
  • botanische Highlights

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Highlights: 

  • Abwechslungsreiche Waldpassage
  • Panoramablick ins Nitztal von der Bleiberg-Hütte
  • Erfrischung in dem Natur-Kneippbecken
  • Hofladen in Kürrenberg

Wegbeschreibung

Die Runde beginnt mitten im Wald, am Parkplatz Rhododendron. Als Gehrichtung empfiehlt sich der Uhrzeigersinn, weswegen man zunächst dem breiten Waldweg parallel zur B258 nach Westen folgt. Schon auf diesem ersten Abschnitt steigt die Stimmung, angesichts des herrlichen Buchenwaldes. Nach dem Rechtsknick an der ersten Kreuzung verklingen die Verkehrsgeräusche und an der Reining-Hütte ist man angekommen, in der ruhigen Natur zwischen Kürrenberg und dem Nitztal.

Nach kurzer Wiesenpassage taucht der Weg in den abwechslungsreichen Wald, leise raschelt das Laub unter den Sohlen. Man verliert deutlich an Höhe, bis man einen Forstweg und eine Kreuzung erreicht. Hier weisen die Logos nach rechts und der gemächliche Abstieg durch den Wald setzt sich fort. Tiefe Kerbtäler queren die Route, die sich bald wieder leicht bergan schwingt.

Nun wird der Wald richtig spannend: niedrig gewachsene Eichen sorgen für eine urige Atmosphäre. Dann mischen sich filigrane Kiefern dazu, die ihre Kronen in lichte Höhen strecken. Würziger Duft liegt in der Luft und goldgelbe Ginster setzen, ebenso wie die immer wieder zu Tage tretenden Felsen, Kontrapunkte zum Grün des Laubs. Den Höhepunkt erreicht diese tolle Urlaubsstimmung an der Schutzhütte am Bleiberg, wo zudem ein Rastplatz und eine geschwungene Traumliege zur Pause einladen. Unbeschwert schweift der Blick über das nahezu unberührte Nitztal und der Wegname „Eifeltraum“ beschreibt die Stimmung perfekt.

Auch im weiteren Verlauf begeistert der vielfältige Wald und lenkt vom Rückanstieg ab. Und schon wartet der nächste Höhepunkt: eine erfrischende Runde im Naturkneippbecken! Solchermaßen erquickt fällt der weitere Aufstieg nicht schwer und nach einigen Schlenkern bleibt der Wald zurück und die Route führt zur Abwechslung durch herrliche Wiesen. Ab und an unterbricht eine Gehölzpassage die Offenlandschaft, umso reizvoller nimmt man dann wieder die Ausblicke in die Umgebung wahr. Nach einem letzten Anstieg bietet sich vom Waldrand noch ein letzter Talblick, bevor es durch den lichten Wald pfadig zurück zum Ausgangspunkt dieser wirklich traumhaft entspannenden Rundwanderung geht.

 

Sicherheitshinweise

Allgemeine Sicherheitshinweise:

Sicherheitshinweise -  Sicheres Wandern auf den Traumpfädchen

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen. 

Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung im Internet unter www.traumpfade.info/wegemanagement, ob das von Ihnen zu wandernde Traumpfädchen evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.

Ausrüstung

Die Traumpfädchen sind nicht für Kinderwagen oder Rollatoren geeignet.

Tipp des Autors

Obst- und Gemüsehof Dresen - 56727  Mayen-Kürrenberg (Laachstraße 40)

Öffnungzeiten:

Mo bis Fr 7 bis 19 Uhr

Sa 7 bis 14 Uhr

So 8 bis 13 Uhr

 

Anfahrt

A 48 Abfahrt Mayen/Mendig - B 258 Richtung Nürburgring - an Mayen-Kürrenberg vorbei durch einen Kreisel- danach rechts auf Wanderparklatz (56727 Mayen-Kürrenberg)

Parken

56727 Mayen-Kürrenberg, Parkplatz Rhododendron (an der B 258)

Öffentliche Verkehrsmittel

Zielhaltestelle: Mayen-Kürrenberg Laachstraße

Linien: 343 (Mo-Sa) Mayen Ost Bf. – Boos – Kelberg / 344 (Mo-Sa) Mayen Ost Bf. – Adenau

ÖPNV: www.bahn.de  / www.bahn.de/rheinmoselbus

 

Literatur

Ein Schöner Tag "traumpfädchen", Ulrike Poller & Wolfgang Todt, ISBN: 978-3-942779-49-4

Weitere Infos / Links

Tourist-Information der Stadt Mayen, Tel.: 02651/903004, info@mayenzeit.de , www.mayenzeit.de

Projektbüro Traumpfade, Tel.: 0261/108419, info@traumpfade.info , www.traumpfade.info

 


Der outdoorCHANNEL bemüht sich mit seinen Partnern um größtmögliche Qualität der Tour-Informationen, kann aber keinerlei Haftung für Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit von Informationen und GPS-Daten übernehmen. Wer in der Natur unterwegs ist, ist selber dafür verantwortlich, Weg, Gelände, Witterung, Ausrüstungsbedarf, Gefahren, Orientierung, Navigation sowie die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen und sich entsprechend zu verhalten.

Weitere Informationen finden Sie bei Rhein-Mosel-Eifel-Touristik